Warum Sicherheit?

Es scheint vielleicht, dass die Sicherheit auf Bussen unser Lieblingsthema darstellt, aber wir sind fest davon überzeugt, dass es sich dabei um den wichtigsten bei Ihrer Busflotte zu berücksichtigenden Aspekt handelt.

Risiken

Gleich ob es sich bei Ihrer Flotte um einen Stadtbus oder eine ruhigere ländliche Strecke handelt, die Risiken für Ihre Passagiere sind die gleichen.

Das sich bewegende Fahrzeug. Die Funktionsweise des Busses selbst stellt ein Risiko für die an Bord befindlichen Personen dar. Jegliche Geschwindigkeits- oder Richtungsänderung, z.B. das Anhalten an oder Abfahren von Haltestellen, jegliche Notfallmanöver können dazu führen, dass Ihre Fahrgäste das Gleichgewicht verlieren und fallen, vor allem wenn sie keinen sicheren Halt haben.

Nässe. Bei nasser Witterung wird Wasser in das Fahrzeug verschleppt und erzeugt eine Rutschgefahr. Während des Betriebs gibt es keine Möglichkeit, das Wasser aufzuwischen (noch würde das erfolgreich sein!) oder Warnschilder aufzustellen, weshalb ein Bodenbelag mit zuverlässiger Rutschfestigkeit so wichtig ist.

Sonstige Schmutzstoffe. Alle an Bord des Busses mitgenommenen Nahrungsmittel, Getränke oder sonstige Abfälle können auf den Boden fallen und eine Rutsch- oder Stolpergefahr darstellen.

Betreten und Verlassen des Fahrzeugs. Rutschen und Fallen kommen häufig vor, wenn Fahrgäste sich zu ihrem Sitz bewegen, während der Bus von der Haltestelle abfährt, oder wenn Fahrgäste sich im Bus nach vorne bewegen, bevor der Bus vollständig an einer Haltestelle angehalten hat.

Anfällige Fahrgäste. Ältere Fahrgäste oder solche mit Gehbehinderung sind dem Risiko einer Verletzung auf öffentlichen Verkehrsmitteln stärker ausgesetzt, weshalb mittels Sicherheitseinrichtungen und integrativem Design alle möglichen Vorkehrungen getroffen werden sollten.

Reduzieren Sie die Rutschgefahr

Ein integratives Design hilft dabei, diese Risiken zu mindern, und wir sind überzeugt, dass ein konformer Sicherheitsbodenbelag einen integralen Bestandteil des Bus-Designs darstellen sollte, nicht nur während der Installation, sondern bis zum nächsten Überholdatum des Fahrzeugs – oder sogar darüber hinaus. Bei der Installation sollte ein Bodenbelag einen Wert von mindestens 36 im Pendelschlagversuch erreichen, wodurch das Rutschrisiko auf eins pro Million reduziert wird, und diesen Wert über die gesamte Betriebsdauer des Fahrzeugs beibehalten. Das auf einem Bus vorhandene Risiko bleibt stets erhalten, weshalb also das Risiko eingehen, die Rutschfestigkeit zu verlieren?

Alle Altro-Busbodenbeläge bewahren garantiert eine Rutschfestigkeit im Pendelschlagversuch von 36 oder höher über die Lebensdauer des Fahrzeugs. Wir schätzen die Offenheit und Ehrlichkeit über die Zertifizierung unserer Bodenbeläge, weshalb wir alle von unseren Bodenbelägen erzielten Ergebnisse aus den verschiedenen Rutschfestigkeitstests in unseren technischen Daten veröffentlichen.

Posted: 03.04.2019 08:00:00 by Heather Mussett | with 0 comments