Pflegewohnheime

In Pflegewohnheimen - oder auch manchmal Pflegeheim genannt - leben Menschen meist dauerhaft oder zumindest für den Zeitraum einer vollständigen Genesung. Oft brauchen sie keine Pflege 'rund um die Uhr'. Einige haben selbst die Entscheidung getroffen, in eine solche Einrichtung zu ziehen, andere sind aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage, alleine zu leben.
Der Bedarf an diesen Einrichtungen wird weiter steigen; seit 1990 ist in Deutschland die Anzahl der Bürger im Alter von 65 und darüber um 5 Millionen gewachsen. Das entspricht einem Anstieg von 42 %. Gleichzeitig ist die Gesamtbevölkerung lediglich um 3 % gewachsen (Quelle: Statistisches Bundesamt, Im Blickpunkt: Ältere Menschen in Deutschland und der EU, 2011).

Bewohner von Pflegewohnheimen sind Erwachsene oder Kinder mit Lernschwierigkeiten, besonderen Bedürfnissen und/oder körperlichen Behinderungen.

Pflegewohnheime müssen sowohl repräsentativ als auch wohnlich sein. Angehörige oder die Bewohner zahlen für ihren Aufenthalt. Die Angehörigen möchten sicher sein, dass die Einrichtung gut geführt, sauber und mit hoher Lebensqualität ist. Das Ambiente wird dabei von vielen Menschen besonders beurteilt – vor allem die Empfangsbereiche und Besuchertoiletten.
Langlebige und pflegeleichte Lösungen für Böden und Wände tragen zum richtigen Eindruck bei. Hochwertige Premium-Produkte schaffen es sogar, die Erwartungen an den heute üblichen Standard in der Pflege zu übertreffen.

A dining area at Origin, at Spring Creek in Canada, with Altro Wood Smooth Acoustic installed on the floor